Warum dieser Verein …

Ist ja nur zum Wohl unsere Hunde, ist ja nur zum Wohl für den Verein.

Reinhard Gutwenger, links im Bild

Reinhard Gutwenger (links) und Harald Lipovec (rechts)

Nach 20 Jahren im Windhundgeschehen konnte ich diese Sätze absolut nicht mehr hören. Ich habe in der Zeit einige Menschen kennen gelernt, die wirklich so denken, und nach dem Handeln. Die hab ich aber nie dies sagen gehört.

1999 wurde ich gebeten, die Leitung des vor dem Aus stehenden WRCT zu übernehmen. Der Verein hatte keine 10 Mitglieder, kein Geld, der Rest war nicht funktionstüchtig. Nach einigem Überlegen und Rücksprache mit einigen Freunden, ob es denn mit deren Hilfe zu schaffen sei, haben wir uns dazu entschieden, diese Aufgabe, bis der Verein wieder auf eigenen Füssen steht, zu übernehmen.

Wir waren Erfolgreich. Und wir hatten grossen Spass an unserer Arbeit.

Anfangs gab es nur ein gemeinsames Ziel: Den Verein gut aufzubauen. Denn ein Verein muss sich selbst finanzieren können, wir wollen Spass für uns und unsere Hunde.

Es kamen immer mehr Mitglieder dazu und mit dem Mitgliedern auch immer mehr persönliche Interessen, die durchgesetzt werden wollten.

Der Verein muss dies, der Verein sollte das.

Es waren durchaus auch gute Ideen dabei, mit dem einzigen Nachteil, dass die, die viel forderten, nicht bereit waren, die dazu notwendigen Arbeiten zu übernehmen. Jeder wusste, wie man es besser machen kann, aber angepackt haben immer nur die selben.

Es wurde Zeit zu gehen, unsere Aufbauarbeit war getan. Der WRCT hat die besten Voraussetzungen für die Zukunft mit dem neuen Vereinsgelände und erfahrenen Kräften. Ich konnte mich zurückziehen.

Nach meinen Austritt aus dem WRCT kamen einige Leute mit der Frage auf mich zu, was ich denn jetzt mache.

Ja, was?

Ich mache wieder all das, was ich zuvor auch getan habe.

Mit den Hunden Coursings, Rennen, Ausstellungen besuchen, Wandern und Radfahren gehen. Meine Freizeit und Wochenenden unbeschwert mit Freunden und Gleichgesinnten verbringen.

Und Veranstaltungen gemeinsam organisieren?

Na klar macht das Spass, mit einem guten Team ist das schon interessant.

Na, dann lass uns das gemeinsam tun! Wir gründen einen Verein. Organisieren ein bis zwei mal im Jahr eine tolle Veranstaltung.

Wir trainieren unsere Hunde an, besuchen andere Veranstaltungen gemeinsam. Wenn einer unserer Mitglieder dieses organisieren und übernehmen will, meldet er sich als Gruppenleiter. Es besteht keine Verpflichtung zu Arbeitseinsätzen und Bezahlung von solchen.

Hier ist er also, der Tiroler Windhundesport Verein! Der Verein für gemeinsame Aktivitäten mit unseren Windhunden!
Reinhard Gutwenger